Depot Update Dezember 2019 & Jahresabschluss

ETF-Depot Zusammensetzung

Im Dezember stand wieder ein Rebalancing der ETF-Positionen an. Sehr viel war hier jedoch nicht zu tun. Ich habe lediglich den Emerging Markets ETF von Comstage verstärkt nachgekauft, da dieser in den vergangenen Monaten leicht schlechter gelaufen ist. Somit ist die Zielverteilung wieder hergestellt.

Depotzusammensetzung ETF Depot Dezember 2019

Depotzusammensetzung ETF Depot Dezember 2019

Aktiendepot Zusammensetzung

Nachdem die ING das Angebot an Sparplanfähigen Aktien extrem stark erweitert hatte, habe ich im Oktober und November viele Titel über Sparpläne neu ins Portfolio hinzugenommen. Im Dezember hat sich hier nicht ganz so viel verändert, es gab lediglich einen Neuzugang bei den Einzelwerten (“fett” markiert).

Ich habe im Dezember 2019 in folgende Aktien über Sparpläne investiert:

  • 3M
  • Adidas
  • Amazon
  • Archer Daniels Midland
  • BHP
  • BP
  • Boeing
  • Caterpillar
  • Cisco
  • Coca Cola
  • Deere
  • Disney
  • Digital Realty Trust
  • General Mills
  • Home Depot
  • Intel
  • Johnson & Johnson
  • JP Morgan Chase
  • Novo Nordisk
  • Royal Dutch Shell
  • Reckitt Benckiser
  • Rio Tinto
  • Unilever
  • Mastercard
  • Visa
  • Lockheed Martin
  • McDonalds
  • Microsoft
  • Nike
  • PepsiCo
  • Qualcomm
  • Public Storage
  • Realty Income
  • Walgreens Boots Alliance
  • Waste Management

Neben den Sparplankäufen habe ich lediglich einen Einzelkauf getätigt. Mit W.P. Carey ist ein weiterer REIT in mein Depot gewandert.

Zusammensetzung Aktiendepot Dezember 2019

Zusammensetzung Aktiendepot Dezember 2019

In 2019 konnte ich mein Depot enorm ausbauen und weiter diversifizieren. Während sich im Januar 2019 noch genau 28 Einzelwerte in meinem Depot befanden, sind es am Jahresende 70 Werte. Ich bin hier ein gutes Stück der Zielgröße von 100 Unternehmen näher gekommen. Mit dazu beigetragen hat vor allem auch das erweiterte Sparplanangebot der ING. Dies erleichtert den Einstieg in neue Werte enorm, da ich nicht so ein großes Augenmerk auf einen günstigen Einstiegszeitpunkt legen muss. So habe ich über den Sparplan schonmal einen “Fuß in der Türe” und kann dann zusätzlich bei größeren Rücksetzern mit einem Einmalkauf nochmal nachlegen.

Verteilung auf Regionen

Der Anteil an deutschen Aktien (29%) habe ich wieder etwas weiter reduziert in dem ich fast ausschließlich US Aktien nachgekauft habe. Diese kommen mittlerweile auf knapp 54%. Der Anteil an UK Aktien beläuft sich auf 6%. Die Schweizer Titel kommen auf 4%.

Regionenverteilung Dezember 2019

Regionenverteilung Dezember 2019

Auf Jahressicht konnte ich meinen ausgeprägten “Home-Bias” deutlich reduzieren. Zu Beginn des Jahres war ich mit meinen Einzelwerten zu 56% in Deutschland, 26 % in USA, 9% UK und 8% in der Schweiz investiert. Diese Übergewichtung von Deutschland konnte ich deutlich reduzieren, so dass ich wie oben schon erwähnt nur noch zu 29% in Deutschland investiert bin. Ziel ist es auf einen Wert zwischen 15 und 20% zu kommen. Wobei es auch in Deutschland noch das ein oder andere tolle Unternehmen gibt, in das ich gerne investieren würde.

 Verteilung auf Branchen

An der Branchenaufteilung hat sich im Vergleich zu den beiden Vormonaten wenig getan. Der Bereich “Konsumgüter” ist nach wie vor mit einem Anteil von 16,5% am höchsten gewichtet. Gefolgt von der Branche “Chemie / Pharma” mit 11,7%, “Technologie” mit 9,1% und dem Finanzsektor mit 9,0%. Einen beachtlichen Anteil am Gesamtportfolio nehmen mittlerweile meine REITs ein die über mehrere Branchen verteilt sind. Die REITs kommen mittlerweile auf 10,1%.

Regionenverteilung Dezember 2019

Regionenverteilung Dezember 2019

Gesamtperformance

Mit dem Jahresende kann ich ebenfalls zufrieden sein. Nachdem schon der Oktober und November ganz gut gelaufen sind, ist das Gesamtportfolio (ETFs und Einzelaktien) um 2,2% gestiegen.

Gesamtperformance Dezember 2019

Gesamtperformance Dezember 2019

Wie meine Gesamtperformance für das ganze Jahr 2019 aussieht kann ich leider gar nicht genau beziffern. Die Auswertungsmöglichkeiten bei den Brokern sind leider nicht immer die besten und Portfolioperformance nutze ich leider erst seit Juni diesen Jahres. Seit Juni 2019 jedoch liegen meine Depots (ETF’s + Einzelaktien) mit 11,2% im Plus.

Dividendeneinnahmen

Im Dezember 2019 wurden in Summe 91,72 EUR Dividenden (netto) von 20 Unternehmen und einem ETF ausgeschüttet. Im Dezember 2018 waren es noch ca. 45 EUR. Ich konnte hier also die Einnahmen verdoppeln.

Dividenden Dezember 2019

Dividenden Dezember 2019

Auf das ganze Jahr gesehen konnte ich Dividendeneinnahmen in Höhe von 1.279,38 EUR (netto) erzielen. Insgesamt hatte ich 102 Zahltage zu verbuchen. Die Einnahmen kamen von 7 ETFs und 52 Unternehmen.

Zinsen aus P2P-Krediten 

Die Zinseinnahmen aus P2P-Krediten belief sich im Dezember auf 27,44 EUR. Von EstateGuru kamen 6,18 EUR, von Bondora Go and Grow 8,25 EUR und von Mintos Invest and Access 13,01 EUR.

Auf Jahressicht gesehen konnte ich 195,86 EUR (brutto) in Summe erziehlen. EstateGuru trug dazu 36,97 EUR bei, Mintos Invest and Access 77,64 EUR und Bondora 81,25 EUR. Während ich bei Bondora schon das gesamte Jahr investiert war, stieg ich bei Mintos und EstateGuru erst gegen Mitte 2019 ein. Für das kommende Jahr plane ich in 2 weitere Plattformen zu investieren.

Fazit für das Jahr 2019

Für das Jahr 2019 kann ich somit in Summe ein passives Einkommen von 1.475,24 EUR verzeichnen. Diese 120 EUR monatlich reichen immerhin mittlerweile meine Ausgaben für Essen und trinken an meinem Arbeitsplatz vollständig zu decken 🙂

Im Jahr 2020 wird es weitergehen, auch wenn ich hier sicherlich nicht mehr ganz so viel Cashreserven auflösen werde und in Summe etwas weniger investieren werden. Mehr zu meinen Zielen für das Jahr 2020 lest ihr hier.