Rückblick 2021 und Ziele 2022

Die ersten drei Tage von 2022 sind vergangen und ich möchte noch die Gelegenheit nutzen, kurz auf das vergangene Jahr zurückzublicken und meine Ziele für 2022 festschreiben.

Leider habe ich auch letztes Jahr den Blog nicht so weiterentwickelt wie ich es mir vorgenommen habe. Beruflich war ich leider so eingespannt, dass mir oft die Energie für den Blog gefehlt hat. Aber hier bin ich optimistisch, dass ich in diesem Jahr wieder etwas aktiver sein werde.

Was sich hingegen sehr gut entwickelt hat sind meine Investitionen. Hier folgt ein Überblick:

Investitionen am Kapitalmarkt

Nachdem ich im ersten Corona-Jahr 2020 die Kursschwäche an den Kapitalmärkten genutzt habe und einiges an Liquidität abgebaut habe, wollte ich 2021 etwas weniger investieren. Nach

Bild von TeroVesalainen auf Pixabay

45.800 EUR in 2020, sollten es 2021 24.000 EUR sein die neu investiert werden. Dieses Ziel habe ich mit 33.100 EUR deutlich übertroffen. Ich hatte in 2021 weiter Liquidität abgebaut. Keine Angst, die Notfallrücklage von 3 Monats-gehältern (Netto) steht weiterhin und bleibt auch bestehen. Ursprünglich hatte ich geplant weiter Sondertilgungsoptionen aus dem Darlehen von meinem Eigenheim wahrzunehmen. Von diesem Gedanken habe ich mich jedoch verabschiedet. Die immer noch historisch niedrigen Zinsen haben mich dazu veranlasst bereits ein Forward-Darlehen abzuschließen. So habe ich mir bereits heute die günstigen Konditionen von knapp über einem Prozent für 5 weitere Jahre gesichert. Manche mögen dieses Vorgehen als zu risikoreich ansehen. Ich finde das jedoch vertretbar, wenn das Geld in weniger risikoreiche Titel fließt.

Im Jahr 2022 möchte ich die Investitionen auf einem ähnlich hohen Niveau halten wie 2021. Ich möchte versuchen 3.000 EUR monatlich zu investieren und so auf eine Jahressumme von 36.000 EUR kommen.

Dividendeneinnahmen

Nachdem ich 2020 bereits 2.250 EUR Netto Dividenden vereinnahmen konnte, wollte ich diese Summe für das Jahr 2021 auf 2.700 EUR steigern. Das wären 225 EUR monatlich gewesen. Auch dieses Ziel konnte ich übertreffen. Ich habe 2021 die Dividendeneinnahmen um 33,3% gegenüber 2020 steigern gekonnt und komme so auf exakt 3.000 EUR Netto Dividenden. Über diesen Wert freue ich mich sehr, da die 250 EUR monatlich fast komplett meine Grundlebenshaltungskosten wie Lebensmittel, Strom und Gas bereits decken.

Für 2022 plane ich diese Dividendeneinnahmen nochmals um 25% steigern zu können. Somit würde ich auf 3.750 EUR jährliche Dividendeneinnahmen kommen.

Aktienanzahl im Depot

Die Anzahl an Einzelaktien sollte dieses Jahr in meinem Depot konstant bleiben. Ende 2020 hatte ich 101 Titel + 21 REITs in meinem Depot. Die Anzahl an Einzelaktien habe ich dieses Jahr trotzdem weiter ausgebaut und einige Tech Titel mit aufgenommen, so dass ich aktuell in Summe auf 150 Titel komme. Ich habe meine Anlagestrategie an dieser Stelle nochmal angepasst, worauf ich in einem separaten Artikel nochmal eingehen werde.

Ziel für 2022 ist es, die neu hinzugekommen Titel soweit über Sparpläne aufzubauen, so dass ich auch bei diesen Werten auf mindestens jeweils 1.000 EUR Einstandswert komme.

Investitionen in P2P-Kredite

Im Bereich P2P-Kredite hat sich im vergangenen Jahr sehr wenig getan. Einzig Bondora Go & Grow * hab ich weiter ausgebaut. Ursprünglich wollte ich in weitere Plattformen wie Peerberry, Viainvest, TWINO und Crowdestor investieren. Nachdem Crowdestor besonders im vergangenen Jahr kein gutes Bild abgegeben hatte und reihenweise Kredite auf dieser Plattform ausfallen, habe ich mich von dieser Idee wieder verabschiedet. Viainvest, TWINO und Peerberry haben sich jedoch mittlerweile bewährt, so dass ich jetzt 2022 endlich die ersten Euros investieren werde.

Kryptowährung

im Bereich der Kryptowährungen hat sich einiges getan, auch wenn mein investiertes Vermögen in dieser Assetklasse lediglich ca. 1,5% vom gesamten Vermögen beträgt. Trotzdem habe ich auch hier bei Bison * in weitere Coins investiert, nachdem hier Uniswap und Chainlink mit aufgenommen wurden.

Zusätzlich habe ich bei Coinbase * in Solana, Cardano und Polkadot investiert. Somit bin ich mittlerweile in die aus meiner Sicht, 10 relevantesten Coins investiert. Dabei soll es auch 2022 bleiben.

Weiterbildung

Was das Thema Weiterbildung angeht, hab ich leider nicht das erreicht was ich mir für das Jahr 2021 vorgenommen habe. Das Ziel von 6 Finanzbüchern habe ich leider verfehlt. Neben den wöchentlich erscheinenden Börsenzeitschriften “Euro am Sonntag” und “Börse Online” habe lediglich 2 Bücher gelesen. Für 2022 setze ich mir hier keine besonderen Ziele. Ich möchte vielmehr auch dazu übergehen mich mit professionellen Aktienanalysen zu beschäftigen, wie z.B. die Analysen von www.alleaktien.de oder von www.abilitato.de

Sonstiges

Zusätzlich habe ich im Jahr 2021 begonnen mit kleineren Beträgen in Startups zu investieren. Mir macht es Spass die Geschäftsmodelle zu verstehen und mir die Pitch-Decks der Gründer anzuschauen. Einen detaillierteren Bericht dazu und auf welcher Plattform ich das mache, folgt ebenfalls in einem separaten Artikel.

2 Gedanken zu „Rückblick 2021 und Ziele 2022

  1. ETF-Yogi

    Sehr schön. Das ist eine beachtliche regelmäßige Investitionssumme. Persönlich bin ich ja ein Freund von ETFs, aber mit aktuell ca. 100 Einzelaktien hast Du Dir ja quasi selbst einen ETF gebastelt und bist vermutlich ganz gut diversifiziert! P2P sehe ich auch eher kritisch. Ich kann die Zurückhaltung verstehen. Man muss ja auch nicht überall dabei sein. In jedem Fall: weiterhin viel Erfolg!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.